Kirchen

St. Bartholomäus, Urbach

Frankfurter Straße 524, 51145 Köln
Geöffnet: täglich (außer Donnerstag) 15:00-17:00 Uhr

Neuromanische Hallenkirche, 1886 geweiht. Um 1900 neuer Vierkantturm. Kreuzigungsgruppe mit Figuren aus verschiedenen Jahrhunderten. Orgel mit 21 Registern, ursprünglich 1554 aus Klein Sankt Martin. Damit klingen hier in Teilen immer noch die ältesten Kirchenpfeifen im Erzbistum.

St. Aegidius, Wahn

Frankfurter Straße 175, 51147 Köln
Geöffnet: Sonntag 11:00-13:00 Uhr

Neugotische Hallenkirche, 1896 geweiht. Kanzel aus dem Jahr 1900 mit den Symbolen für die vier Evangelisten und Darstellung der hl. Augustinus, Gregor, Hieronymus und Ambrosius. Seit 1963 erste Hänneschen Krippe im Erzbistum.

St. Mariä Himmelfahrt, Grengel

Friedensstraße 33, 51147 Köln
Geöffnet: Sonntag 10:30-11:30 Uhr, Dienstag, Donnerstag, Freitag 09:00-12:00 Uhr

Zweischiffige Hallenkirche in Stahlskelettbauweise, 1953 geweiht. Fußboden aus Solnhofener Platten in mäandernder Verlegung, geschwungene Kiefernholzdecke.

Christus König, Wahnheide

Sportplatzstraße 7, 51147 Köln
Geöffnet: Freitag 10:00-11:00 Uhr

Hallenirche mit Flachdach,1969 geweiht. Ursprünglich zugleich Garnisionskirche. Innenraum im unteren Bereich verklinkerten und im oberen Bereich holzvertäfelt. Dazwischen Band aus 54 Fenstern, welches die Königskrone Christi symbolisieren soll.

Seit November 2021 zugleich Kiki – die KinderKirche-Porz. Informationen und das aktuelle Programm findet man auf kiki-porz.de

St. Margaretha, Libur

Pastor-Huthmacher-Straße 9, 51147 Köln
Geöffnet: täglich 10:00-16:00 Uhr

Dreischiffige, neugotische Backsteinbasilika. Hauptaltar mit Steinrelief der Speisung der 5.000. Holzfigur der hl. Margareta aus dem 17. Jhd. mit den Attributen Kreuz, Drache und Märtyrerpalme.

Right Menu Icon